Seit 2016 können kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) durch das Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ gefördert werden. Dabei übernimmt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle einen Teil der Beratungskosten, um die Unternehmen zu unterstützen. Die Beratungsförderung ist eine Chance, die sich kein Unternehmen entgehen lassen sollte.

Es werden gefördert:

Allgemeine Beratungen

zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung.

Spezielle Beratungen

z.B. von Frauen geführte Unternehmen, Fachkräftegewinnung und –sicherung; die Arbeitsgestaltung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderung, zur Gleichstellung und besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf beitragen; zur alternsgerechten Gestaltung der Arbeit oder zur Nachhaltigkeit und zum Umweltschutz

Förderungshöhe

Unterschieden wird in

  • Jungunternehmen (Unternehmen die nicht länger als 2 Jahre am Markt sind)
  • Bestandsunternehmen ( Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung)
Unternehmensberatung, Gründungsberatung, Beratungsförderung

Die Förderung der Beratungskosten von Unternehmen

Dank einer Gründungsberatung  können  Existenzgründer ihre Chancen auf den unternehmerischen Erfolg erhöhen. Jeder Gründer sollte eine   Beratung in Erwägung ziehen.  Mithilfe der Beratungsförderung „Förderung unternehmerischen Know-hows“ können Sie Ihr Unternehmen professionell beraten lassen. Wir sind eine vom BAFA zertifizierte Gründungsberatung.

Weitere Infos unter  www.bafa.de

 

Sie wollen Ihr Unternehmen beraten lassen?

Melden Sie sich bei uns unter Kontakt